Die Reinigung einer Heißluftfritteuse!

Der Gedanke an die Reinigung einer Fritteuse ist oft sehr erschreckend! Schließlich haben die Heißluftfritteusen den großen Vorteil, dass sie nicht, sowie die klassischen Fritteusen überall mit Fett bekleckst sind.
Das Reinigen ist nicht kompliziert und sollte schnell erledigt sein. Doch wenn es nicht richtig gemacht wird, kann es zu folgenden unangenehmen Eigenschaften führen:
Geruchsbildung während des Garens
Rauchentwicklung durch veraltete Krusten
Der Geschmack des Essen schmeckt verfälscht – z.B. Pommes frites riechen nach Fisch
Verkrustungen an Garkörben sind schwerer zu entfernen
Putzmittel

Um dies zu vermeiden, würde ich die vier Stellen einer Heißluftfritteuse folgendermaßen reinigen:

  Garkorb:

Die Garkörbe werden auf jeden Fall am besten gereinigt, indem sie für eine halbe Stunde im heißen Wasser mit Spülmittel gelegt werden und danach mit einem weichen Schwamm ausgewischt werden. Bitte keinen Scheuerlappen verwenden, denn damit wird der Garkorb zerstört. Doch heutzutage sind die meisten Garkörbe auch spülmaschinenfest, sodass sie gleich mit dem Geschirrspüler gereinigt werden können.

  Innenleben:

Das Innenleben sollte man nur im kalten Zustand mit einem weichen Feuchtlappen auswischen. Für hartnäckigen Schmutz kann man auch ein wenig Spülmittel verwenden.

  Außenseite:

Die Außenseite muss man regelmäßig reinigen. Mit einem normalen feuchten Lappen kann man also verhindern, dass grobe Verschmutzungen auftreten.

  Elektronik:

Die Elektronik sollte nie mit Wasser in Berührung kommen, daher sollte das Gerät niemals in die Spülmaschine oder in Wasser eingeweicht werden.